Staatsschutz ermittelt gegen Ahlens Trainer Marco Antwerpen

schermbeck

Hier die Schermbecker Jungs beim Heimspiel gegen unserer Sportfreunde beim Oberliagspiel vor einigen Jahren.

Mal was neues aus der Oberliga, hier kam es zu einem Zwischenfall bei der Partie SV Schermbeck gegen RW Ahlen.
RWA-Trainer Marco Antwerpen, vielen von uns noch bekannt aus Oberligazeiten, soll nach der Partie im Kabinengang Schermbecks Abdou-Nassirou Ouro-Akpo rassistisch beleidigt haben. Nun ermittelt sogar der Staatsschutz in Duisburg wegen Verdachts der Volksverhetzung.

Aber was war genau passiert? Laut Medienberichten soll es auf dem Platz zu ersten verbalen Auseinandersetzung gekommen sein im Kabinentrakt eskalierte das ganze Geschehen dann.

„Ich wollte ihm nach dem Spiel die Hand geben, daraufhin hat er mich mit den Worten ‚Verpiss dich, du schwarzer Pisser‘ beleidigt und mir gemeinsam mit einem Ahlener Spieler den Weg in die Kabine versperrt“, berichtet Ouro-Akpo auf Nachfrage einer Zeitung.
Daraufhin sind ihm einige Mitspieler zu Hilfe gekommen. Aber damit nicht genug Marco Antwerpen soll darauf hin einen Schermbecker Spieler massiv gegen den Oberschenkel getreten wurde.

Eigentlich wäre damit die Sache erledigt gewesen, nicht schön, aber im Gang haben es eh nur wenige mitbekommen.
Allerdings hatte Marco Antwerpen die Polizei verständigt, diese nahm sein Anzeige wegen Körperverletzung auf, allerdings dann im Gegenzug auch die Anzeige von Abdou-Nassirou Ouro-Akpo gegen den Ahlener Trainer wegen rassistischer Beleidigungen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *