"));

Unser neue Trainer “Ramazan Yildirim”

Marcus Fischer “jetzt mit eigener Bar auf Sylt”

SF Lotte: Relegation gegen RB Leipzig

Geschrieben von on Mai 12th, 2013 in der Kategorie SF Lotte , Top-News . RSS 2.0 .

SF_Lotte_3_Liga-300x225

Foto: Die Lotteraner Fans stehen fest hinter ihrer Mannschaft. Natürlich auch beim Auswärtsspiel in Leipzig.

Noch ein Sieg aus zwei Partien und dann geht’s gegen den Werksklub eines Getränkelieferanten. Da dieser das verlieren bis jetzt überhaupt nicht kennt, wollen Maik und seine Truppe ihm dies gerne beibringen und den Bullen bei den Hörnern packen und ihn hochkant aus der Relegation schmeißen. Unsere Sportfreunde müssen am Mittwoch 29. Mai zuerst in Leipzig ran. Am Sonntag  2. Juni ist dann Rückspiel in Lotte. Wäre doch gelacht wenn unsere Jungs den Retortenverein nicht ein weiteres Jahr vom Profifußball fernhalten.

Für das Spiel in Leipzig setzen wir natürlich wieder einen Bus ein. Details dazu gibt es in kürze.

Desweiteren kann sich Lotte auf viel Unterstützung im Kampf gegen RB freuen. Hier ist allen diese Facebook Gruppe an Herz gelegt:

Getrennt in der Farbe – Vereint in der Sache

Related Posts Slider Das könnte Sie auch interssieren:
Die Relegation zur 3. Bundesliga
Noch ist nicht alles entschieden aber die Termine stehen natürlich schon. In gut drei Wochen am Sonntag 12.05. ist die Auslosung die Live im MDR Übertragen wird. Hier wird ausgelost gegen ...
Artikel lesen
Relegation: Lotte A-Jugend siegt 3:1
Heute Mittag siegten unsere A-Jugend höchst verdient mit 3:1 gegen den Werner SC. Am folgenden Mittwoch 17.06. geht es dann gegen den SC Preußen Borghorst. Hier wird ein Fanbus eingesetzt. ...
Artikel lesen
Lotte: Freitag vorletztes Heimspiel gegen Leverkusen
Wir sind auf der Zielgeraden, das vorletzte Heimspiel für unsere Sportfreunde und der Kampf um den Aufstieg in die 3. Bundesliga war nie spannender als jetzt. Den Dreikampf um die Meisterschaft ...
Artikel lesen
Ostersonntag: SF Lotte gegen RW Essen
Nach dem verdienten Sieg gegen Gladbach kommt nun gleich ein weiterer schwerer Gegner auf unsere Sportfreunde zu. Am Ostersonntag gastiert RW Essen in unserem Stadion. Aufsteiger Essen war nur mäßig in ...
Artikel lesen
DFB Pokal: Tier gegen HSV und RWE gegen Hertha
Die verbleibenden beiden Regionalliga West Mannschaften haben am Wochenende zwei dicke Fische aus dem Lostopf gezogen. Eintracht Trier hat den Hamburger SV zu Gast und RW Essen die Hertha aus Berlin. ...
Artikel lesen
Generalprobe gelungen: Lotte siegt gegen HSV
Unsere Sportfreunde gewannen gestern gegen die „U23“ des Hamburger SV in Oythe mit 1:0. Das Siegtor erzielte Sebastian Stachnik in der 58. Minute nach guter Vorarbeit von unserem Neuzugang aus ...
Artikel lesen
Die Relegation zur 3. Bundesliga
Relegation: Lotte A-Jugend siegt 3:1
Lotte: Freitag vorletztes Heimspiel gegen Leverkusen
Ostersonntag: SF Lotte gegen RW Essen
DFB Pokal: Tier gegen HSV und RWE gegen
Generalprobe gelungen: Lotte siegt gegen HSV


47 Kommentare für “SF Lotte: Relegation gegen RB Leipzig”

  1. RB Fan sagt:

    Ja das spiel war friedlicher als ich gedacht hätte, das gebe ich zu. liebe lottefans wie war eure erfahrung zum protestfan?

  2. Stadionneuling sagt:

    Bitter. Heute das erst mal im Stadion zum Relegationsspiel gewesen. Leider nur noch Karten im SF Lotte Areal. Ich kaufe also nichtahnend (und ohne irgend eine Warnung des Verkäufers) für mich und meinen Sohn (9) ein Ticket und wir verfolgen das mäßig spannende Spiel, bis irgendwann aus dem Lotte Fanblock ziemlich viele wie irre ausbrechen und die Zäune versuchen zu überwinden. Es knallt, ein adrenalin- und hasserfüllter Moment.
    Ich finde es traurig und hoffe dass das nicht die Zukunft des leipziger RB-Fussballs ist.
    Es waren über 30.000 Menschen da. Hatte die Hoffnung dass so ein Retortenverein weniger Aggressionen schürt. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein…

  3. HFCFannr5 sagt:

    mal zurück zum Thema,welches hier gerade etwas ausufert. Mein Tipp (und mein Wunsch)
    Hinspiel RB-SFL 1:1
    Rückspiel SFL-RB 0:0

    und somit RB als unbesiegt ,NICHT aufgestiegen ;)

  4. RB Fan sagt:

    @jan red bull hat eine fussballschule in ghana und hör auf mit den drogen. internationaler faschismus also langsam dreht ihr am rad.

  5. gruenauerLE sagt:

    ich kaufe noch ein “r” fuers horch

    ;)

  6. gruenauerLE sagt:

    @ bash yourself
    Die Gruppe SL wird vom Verfassungsschutz ueberwacht.
    Das stimmt. Die Leute vom neuen Hoch und Kuck beobachten
    aber auch die Linkspartei und einige Ihrer Politiker.
    Das hat also ueberhaupt nichts zu bedeuten!

    Die T-Hemd-Aktion zum Spiel gegen RB, der Fanmarsch vom
    Bahnhof zum Stadion, diverse Block-Choreos, der
    kreativer werdende Singsang zu den Spielen und diese
    staendige Unterstuetzung durch SL bei allen Spielen
    vom LOK fanden ohne die kleinsten Spuren von
    Werbung oder Wertung irgendeiner politischen
    Richtung statt.

    Wieder so eine typische Situation fuer den
    Leipziger Fussball. Weil ein paar Leute dieser Gruppe
    in ihrer Freizeit anderen Hobbies oder Richtungrn
    nachgehen, stehen tausende von Fans am Pranger.

    So lange sich alle Fans im Stadion benehmen, hat
    der Verein keinen Anlass zu reagieren. Soziale
    Erziehung ist ausserdem eine Aufgabe des Elternhauses
    und des Staates und nicht eines Amateur-
    Fussballvereins! Das scheinen viele zu vergessen.

    Ich bin stolz auf die aufopferungsvolle Hingabe der
    SL-Jungs!

  7. jan sagt:

    Hallo ich dachte ich bin schon verrückt aber ich seh mich von einigen Leuten bestädigt. Meiner Meinung nach gehöhrt Red Bull den Internationalen Faschismus der sich immer weiter ausbreitet, zugeordnet. Die ganzen Strukturen weisen auf jeden Fall drauf hin. Schade das die gerade Leipzig ausgesucht haben. Die werden hier so viel Hass in der Stadt bringen(das ist der vorausgesagte Verteilungskrieg den die uns nach Leipzig bringen. Springer und Bertelsmann pobagantamedien leisten noch ihr übriges dazu) Da ist die Rivalität zwischen Lok und Sachsen ein Klacks. Aber was gutes hat es. Die Fans anderer Vereine finden zusammen und gemeinsam sind wir stark dieses Schreckgespenst zu verjagen. Und noch was an red bull wenn ihr wirklich so gut seid und solche Worte wie Respekt Tolleranz und Leidenschaft in den Mund nehmt. Wieso geht ihr nicht nach Südafrika.Da gibt es viele tolle Stadien und jede menge gute Fußballtalente die euer Geld wirklich ganz dringend brauchen. Bestimmt weil sich die Leute eurer drecksgesöff nicht leisten können und somit gilt Afrika als unrentabel

  8. bash yourself sagt:

    @HFCFannr5:
    Und genau das stimmt so nicht! Es ist unbestritten, daß sich Red Bull in Salzburg wie der Elefant im Porzelanladen benommen hat. Allerdings ist das ganze Fußballsystem in Österreich ein anderes als in Deutschland und Umbenennungen, etc. sind jetzt nicht so unüblich. Des Weiteren scheint es, hat man im Hause Red Bull durchaus aus dieser Geschichte gelernt.
    Mir geht es allerdings um RB Leipzig. Dieser Verein ist 2009 völlig neu gegründet worden. Um nicht ganz unten anfangen zu müssen, sondern “nur” in der Oberliga ist man mit dem SV Markranstädt eine für beide Seiten lukrative Kooperation (auf die im Übrigen durchaus noch andere Vereine scharf waren) eingegangen. Der SVM hat sein Startrecht & nur sein Startrecht, also nichts ist mit Übernahme des Vereins, für die Oberliga an RBL abgetreten. Dies Vorgehen ist zumindest in Leipzig nicht ganz unüblich, wenn ich da mal auf den FC Sachsen oder aber auch auf den im Jahre 2003 gegründeten 1. FC Lokomotive Leipzig verweisen darf.

    @gruenauerLE:
    zu 1.
    Natürlich gibt es bei Euch überwiegend friedliche Fans, kenne ja selber einige. Allerdings habt Ihr Euch Euren Ruf über die Jahre redlich erarbeitet. Da nützt es auch nichts, daß Ihr Euch immer wieder über die bösen Medien beschwert, die braucht es da nämlich gar nicht. Ich geb Dir hier mal ein paar Denkanstöße:
    - Geh doch einfach mal vor / nach einem Eurer Spiele auf den Hauptbahnhof. Wer benimmt sich da irgendwie immer daneben? Na kommste selber drauf, oder? Oder wenn Du nicht so gern vor die Tür gehst, lies doch einfach mal die geistigen Ergüsse in Euren Fanforum.
    - Es war welcher Verein, der eine T-Shirtaktion einer bekennenden rechtsradikalen Fangruppierung, die zusätzlich noch vom Verfassungsschutz beobachtet wird ünterstützt hat (Kauf, Bewerbung, … der T-Shirts)?
    - Welche Fußballfans gehen in der Leipziger NPD-Zentrale in der Odermannstraße ein und aus?
    - Usw. usf.
    Natürlich kann kein Verein etwas für die Gesinnung und das Benehmen einzelner Fans, aber die Schuld immer nur bei anderen zu suchen ist schlichtweg zu einfach. Zeigt endlich mal klare Kante und das nicht nur mit irgendwelchen Alibiplakataktionen, dann werden Deine 99% auch irgendwann der Wahrheit näher kommen.
    zu 2.
    Sorry, aber alle Bestimmungen werden von RB Leipzig eingehalten (ja auch 50+1, auch wenn die für die Regionalliga noch gar nicht interessant ist), auch wenn Sie bis an die Grenze ausgenutzt werden. Aber das liegt ja jedem Verein selbst in der Hand, wie weit er die Möglichkeiten der bestehenden Regeln nutzt. Gleiches Recht für alle.
    zu 3.
    Au contraire, das Gelände liegt auf einer ehemaligen Deponie und wurde später schon (bis zum 2. Weltkrieg – Ihr bezieht Euch doch immer so gern auf Traditionen) sportlich genutzt. Danach verfiel da so einiges oder wurde umgenutzt (Garagen, etc.). Ich möchte mal behaupten, ohne dafür meine Hand ins Feuer legen zu wollen, RB hat durch den Bau der Trainingsanlage mehr Flächen ent- als versiegelt.
    zu 4.
    Die altbekannte Mär des wenigen Geldes, die auch wieder so schön ins Selbstbild des Schuld sind immer nur die anderen passt. Beide Vereine haben Millionen versenkt und sind gescheitert, weil sie unfähige Vereinsführungen hatten, die sich mehr als Sonnenkönige denn als Vereinsführung gesehen haben. Das man sich dann noch gegenseitig beharkt hat und damit die Grundlage für einen (!) soliden Verein zunichte gemacht hat, kommt dann noch traurigerweise dazu. Die von Dir genannten Beispiele bei Deinen Schlechten Wünschen für RBL spiegeln das ganz gut wider.

  9. gruenauerLE sagt:

    @ RB-Fan

    1. Beim FCL sind 99% der Fans friedlich und unpolitisch.
    Es stehen bei unseren Spielen viele Frauen und Kinder
    im Block. Natuerlich nicht so viel wie bei RB, da das
    Plache-Stadion nicht das modernste ist uns wir uns
    keine Freikartenaktionen mit Schal oder Fahne als
    Geschenk fuer Kiddies leisten koennen. Da in der Presse
    nur negative Ereignisse ausgeschlachtet werden, und
    selbst normale Fussballieder ausreichen, um von
    euren Experten als beleidigend und Gewaltschuerend beim
    Verband angezeigt zu werden, entsteht der Eindruck
    permanenter Gewaltorgien beim LOK. Dies ist von
    RB, der regionalen Presse und unserer Stadtoberen
    so gewollt bzw. gern gesehen, um auch den letzten
    Widerstand gegen das Projekt zu beenden.

    2. RB wurde von Anfang an vom Verband, entgegen
    der Satzungen, unterstuetz und geschuetzt.
    Es fing mit der Eintragung des Vereinsnamens
    beim Verband an, der nach der Deathline geschah.
    Es wurde das Logo zugelassen, das eindeutig einer
    Firma zugeordnet werden kann und demnach in
    dieser Form verboten ist. Auch die 50+1 Regel word
    bei RB, dank prominenter Fuersprecher wie Be kenbauer, ausgehebelt
    und als absordum gefuehrt.

    3. Ihr errichtet euer Traininggelaende zum Teil
    auf einem ehem. Naturschutzgebiet, das durch die
    Red Bull-Geld und unsere Stadtoberen mit ihren
    Dollarzeichen in den Augen, zur Bebauung freigegen
    wurde. Der andere Teil liegt auf dem Gelaende der
    Kleinen Messe, die seit fahrzehnten Standort eines, 2 mal
    im Jahr stattfindenden Volksfesten ist, und durch RB
    bald komplett verschwunden sein wird.

    4. Haben sich die etablierten Vereine in Leipzig
    nicht durch ihre Abneigung gegrneinander kaputt gemacht
    oder klein gehalten. Es fehlte in unserer Strukturschwachen
    Region immer am noetigen Kleingeld. Bei RB wird/wurde
    eine geschaetzte Summe von 120 Millionen (eine Summe, die in den letzten 12 bis 15 Jahren von Lok und Chemie zusammen nicht aufgebracht werden konnte) in Mannschaft, Infrastruktur und Werbung gesteckt. Bisher auch ohne
    nennensweren Erfolg.

    Ich wuensche mir, das noch in 10 Jahren dieser
    “Verein” in Liga 4 spielt und ehrlich arbeitende Vereine
    wie Sportfreunde Lotte, der CFC, MD oder Zwickau den
    Aufstieg in den Profifussball schafft.
    In diesen Vereinen hat man sich das erarbeitet und
    nicht erkauft.

  10. HFCFannr5 sagt:

    @RB Fan:

    edit:*ansonsten baut man noch ein hochmodernes traingszentrum um den ostdeutschen nachwuchs in der region zu behalten. *

    Der wahre Grund dieses Jugendleistungszentrum ist der, sämtliche Toptalente der anderen Vereine aus Mitteldeutschland an RB zu binden. Somit wären alle anderen Vereine Konkurenzlos und hätten keine Möglichkeit eine anständige Jugendarbeit zu vollziehen. Und das ist keine Vermutung sondern eine Kernaussage aus der Chefetage von RBL .

  11. HFCFannr5 sagt:

    @bash yourself:

    Was das damit zu tun hat??? Das ist die “normale” Vorgehensweise Eures Chef`s.So hat er es mit Salzburg und Leipzig (Markranstädt) gemacht.
    In einem Punkt gebe ich Dir Recht. Fanfreundschaft mit LOK.Allerdings sage ich Dir in Meiner Person: Ich hab keine Fanfreundschaft.Weder mit Lok noch mit
    Erfurt.Allerdings ist das ein Anderes Thema.

    @RB Fan: Diese von Dir angesprochenen “Problemfans” machen den Sport kaputt,keine Frage.Aber diese Gruppierungen,die nur auf Gewalt aus sind, gibt es in jedem Verein. Auch in Leipzig, amerika und/oder Österreich . Dies ist ein Weltweites Problem und keines der ehemaligen DDR Vereine

  12. RB Fan sagt:

    @ hfc fan
    erstmal finde ich es gut das du die sache einigermaßen sachlich darstellst auch wenn ich nicht deiner meinung bin. wir haben ganz und gar keine angst vor einem großen gegnerischen support. im gegenteil. allerdings hat die vergangenheit gezeigt welch prisanz in solchen relegationsspielen steckt. das viele von den anreisenden tratitionsfans nicht unbedingt friedlich sind kannst du nicht abstreiten. kommt vonmiraus zahlreich und protestiert friedlich gegen rb. Da habe ich keinerlei probleme.

    An die lottefans.

    Stellt euch vor ihr wohnt in der 12 größten stadt in deutschland. die ehemalige große fussballtratition liegt in scherben und macht eher mit ausschreitungen als mit sportlichen erfolg schlagzeilen. denn braunen sumpf lass ich mal außen vor. snsonsten sitzt du mit vielen (nicht allen)verhaltensgestörten menschen eingepfercht in kleinen stadien obwohl in leipzig ein top stadion steht. deine familie möchtest du nicht mitnehmen aus schutz und auch eigenschamm weil sich im eigenen fanblock mal eben ein hakenkreuz formiert bzw. übelste hass und kriegsrufe gegen den gegner ertönen. am liebsten möcht man wieder nach hause gehen. und dann kommt red bull mit einem koffer voll millionen, kauft sich die landesligalizens von einem dorfverein und hat das ziel ganz oben mitzuspielen. natürlich verfolgt rb damit eine marketingstrategie. aber eine dauerhafte. ansonsten baut man noch ein hochmodernes traingszentrum um den ostdeutschen nachwuchs in der region zu behalten. kurzum alles hat hand und fuß. es werden leute eigestellt die wirklich ahnung haben und man merkt das es über kurz oder lang nur einen weg gibt den nach oben. obendrein gibt es viele unabhängige große fussballfunktionär die diesen weg sehr loben (beckenbauer, calmund) der verein geht nicht permanent bei der stadt um kohle betteln steht nich dauernd beim insolvenzverwalter und die fans dürfen sich unabhängig vom verein eine fanbase aufbauen. werden aber trotzdem unterstützt. aber bitteschön wer wird denn mundtot gemacht? es gibt sogar eine fangruppe (die rasenballisten) die sich als rb fan kritisch zu dem projekt äußern dürfen und noch kein stadion verbot haben. und ich möchte als fan auch nicht unbedingt mitspracherecht haben. sowas hat in leipzig schon viel gutes verhindert. lok und sachsen hätten sich ja zusammenschließen können und vereint leipzig nach vorne bringen können. dann gebe es rb jetzt wahrscheinlich garnicht. Aber man konnte nicht über seinen schatten springen. obendrein ist für michein verein der sich alle 15jahre neugründet kein tratitionsverein.

    Mein fazit. roter teppich für red bull die stadt profitiert, der verein profitiert, die fans profitieren jaaaaa und auch der konzern profitiert. 50+1 ist mir scheiß egal, die kaputen tratitionsvereine mit ihren kaputen fans haben den ostdeutschen fussball kaputt gemacht und kohle braucht man weil ohne moss nix los. rb liegt niemanden auf der tasche und die stimmung ist top und wird noch besser. wir hatten emotionen positiv sowie negativ. in leipzig entsteht eine ganz neue spezied fussballfan ohne gewallt hass oder pyro denn das hat alles zerstört.

    PS nein ich bin kein gekaufter rb sprecher schreiber oder sonstwas von rb.
    ich bin fussballfan mit herz und seele

  13. bash yourself sagt:

    @HFCFannr5:
    “[...] Liebe Lotte stellt Euch vor, da kommt der RB Chef, kauft Euren geliebten Club und somit das Startrecht in der 4.Liga, nennt Ihn um in RB-Lotte, bestimmt neue Vereinsfarben, schmeisst alle Spieler raus, kauft teure Spieler / Trainer ein die sowieso nicht länger bleiben als bis zum nächsten Aufstieg und alle evtl.Erfolge (Bspl. Austria Salzburg) werden aberkannt und laufen dann nicht mehr über SF Lotte sondern über “RB Lotte”. Sowas nennmt man “mit fremden Federn schmücken. [...]”
    Das hat jetzt genau was mit RB Leipzig zu tun? Man muss RB Leipzig nicht mögen, sollte sich aber vorher besser informieren bevor man irgendwelche Halbwahrheiten verbreitet. Und das Ihr ein paar Experten mehr mit Eurer tollen Fan-Freundschaft (LOK & HFC – ganz nebenbei, welch Ironie. Zu DDR-Zeiten sich halb tot schlagen & jetzt die allerbesten Freunde…) hat man ja deutlich gesehen, als bei einem Eurer Spiele der eigene Familienblock überrannt wurde. Aber ist klar, Schuld sind immer nur die anderen & die wollen Euch per se immer nur das Schlechteste.

    @(richtige) Lotte-Fans:
    Ich wünsche uns zwei schöne & faire Spiele, auch wenn einer von uns dank dieser unsäglichen Relegation noch ein Jahr länger auf den Aufstieg warten muss.

  14. Der Ich sagt:

    Ich glaube das Zuckerwasser hat einigen hier die Gehirnwindungen verklebt.
    Unterste Schublade, wie hier komplette Fanszenen auf’s übelste durch den Dreck gezogen werden. Das “steigert” natürlich den Beliebtheitsgrad dieses Produktes um ein vielfaches. Dieses ganze Ost-Nazi-Gequatsche geht mir sowas von auf den Sack. Wer hat denn die großen Probleme mit Rechts im Fußball. Da sollten einige mal lieber in Richtung Aachen oder Dortmund schauen. Ach ja, ich kenne einen, der einen kennt, der weiß, daß in meinem Heimatverein gelegentlich einer zum Fußball kommt, der im Suff mal die Hand hob. Ihr Bullen seid einfach nur widerlich. Auf ein gutes, faires und friedliches Spiel. Und Euch viel Glück. Fußballdeutschland drückt Euch die Daumen.
    RWG

  15. HFCFannr5 sagt:

    @all RB-Fan`s:

    Kann es sein das Ihr Euch alle mächtig in die Hosen macht vor dem was kommt? Und damit meine ich nicht irgendwelche Pseudokriegshandlungen sondern eine Wahnsinns Fanwand die gegen Euch supportet? Anders kann ich mir diese Panikmache von Euch,besonders von “mal kurz angemerkt” nicht vorstellen.
    Ich gehe davon aus das einige der Sportfreunde der Lotte nicht ganz so involviert sind über die Machenschaften des RB Boss wie einige andere. Woher kommt die Abneigung zu RB???

    @all Lotte Fans:

    Ich fasse mal kurz zusammen. Liebe Lotte stellt Euch vor, da kommt der RB Chef, kauft Euren geliebten Club und somit das Startrecht in der 4.Liga, nennt Ihn um in RB-Lotte, bestimmt neue Vereinsfarben, schmeisst alle Spieler raus, kauft teure Spieler / Trainer ein die sowieso nicht länger bleiben als bis zum nächsten Aufstieg und alle evtl.Erfolge (Bspl. Austria Salzburg) werden aberkannt und laufen dann nicht mehr über SF Lotte sondern über “RB Lotte”. Sowas nennmt man “mit fremden Federn schmücken. Nichts wird mehr sein wie es war. Eure Meinung als Fan interessiert nicht mehr.Wer sich mal negativ über den “neuen” Club äussert bekommt einen Maulkorb. Sowas nennt man Zensur. Das wäre jetzt nur die Kurzform. Mal zurück zur Realität: Wenn sämtliche Vereine wie Lok, Halle, Magdeburg, Rostock etc. in der braunen Schiene fahren würden, gäbe es unsere Vereine garnicht mehr. Pyro hin oder her, dies sind keine “Ost”-Probleme sondern weltweite Vorgehensweißen von div. Ultras, Suptras etc. In Euren beiden Relegationsspielen geht es nicht darum Krawalle zu zelebrieren sondern einfach der Welt zu zeigen um was es geht und das ist nicht der Absatzmarkt von ungesunden Brausegetränken sondern !!! F U ß B A L L !!!

  16. gruenauerLE sagt:

    @ Domspatz
    Du musst aber auch dazu sagen, das die HK-Aktion
    vor etwa 10 Jahren statt fand. Die Rotzer, die von den Cops
    damals ermittelt worden, haben sofort Stadionverbote bekommen.
    Der Verein hat seitdem an etlichen Projekten und
    Aktionen mitgemacht, deren Ziel der Kampf gegen
    Rassismus und Gewalt waren. Natuerlich werden immer noch ein paar
    radikale im Fanblock stehen, weil niemand am Eingang Parteibuecher
    kontrolliert und diese Personen ihre Ansichten in
    der Freizeit ausleben. Der Verein hat bis heute immer
    einen festen Standpunkt vertreten und diesen
    bei Problemen auch durchgesetzt. Leider wurde dieser Einsatz
    nie von der Presse gelobt.

  17. @Vincent, Als FCM Fan möchte ich dir widersprechen LOK hat eine stark rechtsradikal orientierte Fanszene – siehe Scenario LOK. Ich erinnere nur an die Hakenkreuzaktion im eigenen Stadion etc

  18. Vincent sagt:

    Jetzt muss ich mich doch nochmal zu Wort melden:

    Hier in Magdeburg ist man der Lok alles Andere als wohlgesonnen.
    Es ist aber ein Verein, den man respektieren kann. Allein schon für all das Herzblut, dass seine Anhänger in all den Jahren, in denen ihr Klub wer weiß wie oft totgesagt wurde, für eben diesen vergossen und ihn so am Leben erhalten haben.
    Schlimm genug, dass es in Leipzig so viele Menschen gibt, die sich gern Spieltag für Spieltag als Werbebande für das Zuckerwasser aus Österreich missbrauchen lassen.
    Hier jetzt aber der ganzen Welt mittels haltloser Diffamierungen einreden zu wollen, dass die Lok-Anhängerschaft nur aus glatzköpfigen Kinderfressern bestehe, ist eine Frechheit, die ihresgleichen sucht.
    In Sachen Propaganda versucht man sich auf Seiten von RB scheinbar ein Beispiel an den Agitatoren des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte zu nehmen.
    Es gehört schon einiges dazu, dass ich die Lok in Schutz nehme, aber irgendwann ist das Maß auch mal voll!

    Ich wiederhole mich:
    Sportfreunde! Bietet alles auf was ihr habt und sichert euch den Aufstieg!
    Auch wenn das bedeutet, dass wir diese charakterlosen Kasper noch ein weiteres Jahr in unserer Liga haben…

    Blau-Weiße Grüße aus Magdeburg, unsere Daumen sind gedrückt!

  19. Rainer sagt:

    Hier ist alles gesagt oder? Uns ists ja egal … wir sitzen ja in Sektor B und werden nur unsere Mannschaft anfeuern

    … leid tut es mir nur jetzt schon um Lotte und deren Fans – aber es wird ein erhabenes Gefühl sein, wenn die bösen Medien mal wieder nur falsches über die ach so friedlichen LOKies verbreiten, welche alle fairen und friedlichen SFL Fans in den Dreck ziehen werden. An dieser Aussage lass ich mich gern messen. Hinterher weiss man es immer immer erst besser…

  20. RB Fan sagt:

    Solidarisieren meine ich

  21. RB Fan sagt:

    Ich wollte hier weder hetzen noch euch angst machen und schon garnicht dafür sorgen das lotte das spiel absagt. ich wollte den lotte fans nur sagen was da im schlimmsten fall kommen könnte. aber euch wird da nichts passieren. die leute wollen sich ja mit euch solidieren. ja es stimmt das derby gegen lok war friedlich und keine böller. übrigens kam noch nie ein böller aus dem rb block.
    zur relegation werden nunmal nicht nur friedliche protestler kommen. solch eine aktion würde ich sogar respektieren aufgrund der meinungsfreiheit hier. es werden vorallem fans der kategorie c sein. vieleicht täusche ich mich ja auch, ich hoffe es.

  22. gruenauerLE sagt:

    @ RB-Angestellte

    Ich habe es bis jetzt nicht glauben koennen, das der Konzern
    Red Bull, Mitarbeiter einsetzt, die nur dazu da sind, taeglich
    in diversen Foren positiv ueber das Projekt in Leipzig und
    Salzburg zu schreiben, Gegner zu diffamieren und durch
    Gebetsmuehlenartiges Wiederholen ihrer Vorwuerfe in den
    Koepfen der Lesenden zu verankern. Solche Aktivitaeten
    kennen die aelterrn Ostdeutschen vom ehem. Sicherheitsorganen
    der DDR. Vielleicht auch ein Grund, warum diesem Konstrukt
    Allerorts Antipathie entgegenschlaegt!

  23. Fussballfan sagt:

    Mich interessiert Fussball, deshalb bezeichne ich mich als Fussballfan. Über Jahre bestand nur die Möglichkeit sich mit ca. 1500 leider überwiegend gestörten Menschen Fussball im Suff und mit regelmäßigen Prügeleien als Event Lok Leipzig anzusehen.
    Das Projekt RB vereinigt mittlerweile weit mehr Sympathisanten als Lok Leipzig in der Stadt. Die normalen Menschen wollen halt zum Fussball gehen, ihre Familien ev. mitnehmen und einfach Spass haben. Derartiges zu realisieren gelang Lok seit Jahren nicht, vor 20 Jahren schon. Den Verfall eines Vereins und seiner Fans würde ich auch nicht unbedingt als Tradition, eher als Trauerspiel bezeichnen.

    Die Lokfans sollten eher zuhause bleiben, das Eintrittsgeld sparen und ihrem bedrohten Verein spenden. Ein Interesse an diesem Fußballspiel haben sie nur destruktiv.
    Was wohl kommen wird, finde ich v.a. unfaires Verhalten den SFL Fans gegenüber, die das wichtigste Spiel ihrer Mannschaft Supporten wollen.

  24. Fritz sagt:

    Liebe Lotte-Fans,

    wenn Ihr Leipzig besucht, bitte denkt nicht, daß alle Fußballfans im Osten so sind, wie Ihr Sie in Eurem Block vorfinden werdet.
    Welche politische Gesinnung beispielsweise bei Lok gelebt wird -> jeder kann selbst sein Urteil bilden.
    Seit ein paar Wochen im Amt, der neue Vereinsvorsitzende Hr. Spauke. Kanditat der Republikaner zur Bundestagswahl 2009.
    http://www.statistik.sachsen.de/wpr_neu/pkg_w04_bew.prc_lw_liste_kand?p_bz_bzid=BW09&p_lnr=8

  25. gruenauerLE sagt:

    @ “RB”-Fan
    Du scheinst es genau so wie die Regionale Presse und eurem Trainer nicht verkraften zu koennen, das beim Spiel gegen uns, alle 7500 Lokfans, friedich, lautstark und kreativ euren ueberbezahlten Spielern und den seelenlosen Fans den Schneid abgekauft und gezeigt haben, das trotz des aggressiven Marketings und der Hetze immer noch nicht alle Fussballfans nach eurer Pfeife tanzen.

    Auch wenn sich der Werbeverein ins Oberhaus gekauft hat, werden immer noch vieleFans mit Stolz ihre blauen und gelben Farben durch die Stadt tragen!

  26. sonniges Fussballfans sagt:

    Sag mal RB-Fan? Das klingt ja, als wenn der Kriegszustand ausgerufen wird. Warst du beim Derby im Stadion? Über 20000 Zuschauer, davon 12000 Lokfans, nicht ein Böller, kein Pyro, keine Ausschreitungen…..nix!
    Da sind auch keine Hunderschaften an Polizei eingerückt, weil es nicht den geringsten Grund dazu gab. Wie im übrigen in den 3 Derbys davor auch, obwohl Lok in den 3 vorhergegangen Spielen verloren hat! Keine Ausschreitungen…. nix. Einmal sind 5 Böller gezündet wurden, 3 aus dem Lok-Block und 2 aus den Rasenkasperblock. Mist, dann sind ja die Lok Fans doch die bösen. Haben einmal mehr geknallt.
    Bewirb dich mal in Hollywood, deine blühende Fantasie ist dort gesucht.

    Solchen Stuss…….. Was willst du damit erreichen? Das Lotte das Spiel absagt, auf die Reli verzichtet und ihr kampflos aufsteigt? Das könnte euch so passen!

    Auf gehts Lotte! Nemmt sie bei den Hörnern und schickt sie noch ein weiteres Jahr in die 4.Liga. Fussballdeutschland wird es euch danken!

    Blau-Gelbe Grüße aus LE

  27. RB Fan sagt:

    Absurd, ich kenne halt euch pappenheimer. Wir werden es erleben und die lottefans auch. das wars von mir. nur noch eine frage. glaubst du den müll den du schreibst eigentlich selber? Ich habe alles gesagt

  28. Kein Marketingsklave sagt:

    RB-Fan-klasse Hetze schön in einer Schleimspur versteckt! Lernt ihr das bei eurer Werbeagentur die eure Fanzsene aufbauen soll? Oder war das als aufforderung an die Leipziger Polizei gemeint, alle missliebigen, friedlichen und kritischen Personen die euch nicht passen aus dem Stadion zu prügeln! Die einzigen die hier von Gewalt sprechen und erwarten seid ihr!!!!

  29. RB Fan sagt:

    Achso noch ne anmerkung, ich kann mir auch vorstellen das die ultras von verfeindeten tratitionsclubs in eurem block auf einander treffen und schon dann die fetzen fliegen. wilkommen im wilden osten. du wirst dann merken warum die leipziger nach familienfreundlichen, friedlichen und sehenswerten fussball mit niveau streben und dann weißt du auch warum solch ein zuspruch bei uns hat. aber wie gesagt ich hoffe alles bleibt friedlich

  30. RB Fan sagt:

    Sorry habe mich vertippt und zu früh abgeschickt.
    Die polizei und rb werden keine störung des spiels durch pyrotechnik dulden und ich kann mir schon vorstellen das sollte es zum einsatz von pyro kommen bei euch mal ne hundertschaft von polizei einrückt und störer rausfischt. und dann geht es ganzschnell und die lage eskaliert. mein tipp für euch echte lotte fans ( ich hoffe ihr seid viele, viele, viele) bildet euren eigenen block abseits der chaoten. lasst uns auf ein faires fussballfest hoffen, trotz der noch sachlichen kritik an unserem kommerziellen retorten verein seid ihr mir noch sympatisch. ich hoffe das bleibt so unabhängig vom ergebniss.

  31. RB Fan sagt:

    Liebe fans der sportfreunde lotte, wie mein nick schon sagt bin ich anhänger von rb. warum muß ich jetzt nicht erläutern, dieses würde den rahmen sprengen. Ich kann euch nur den fairen rat geben euch von jeglicher sogenanter unterstützung von sogenanten tratitionsfans zu distanzieren. es werden idioten kommen die nur darauf aus sind das spiel zu zerstören. mittels pyro, mittels hass und mittels gewalt. dazu wird es zumindest versuche geben. Einen protest gegen unseren verein würde ich aus demokratischer sicht auch akzeptieren und tolerieren. aber ich glaube was uns in leipzig bei dem spiel erwartet könnte wirklich böse enden. ich weiß das rb keine st

  32. Unterstützung sagt:

    Hmm ich bin ja mal gespannt ob die LOK HFC usw auch die Lotte zuhause unterstützen. Den das bringt Lotte bestimmt bissel mehr. Ja genau das Liebe schöne Geld. Und ich als RB Anhänger zahle dafür auch um Lotte zu unterstützen (keine freikarten).

  33. sachsenfussball sagt:

    zum 1.Kommentar von “mal kurz angemerkt sagt:” ))) Na da seid ihr ja wieder schnell! Mitarbeiter der LVZ, MDR oder gar Funktionär von Rasenball Leipzig? Natürlich ist jeder ECHTE Fussballfan für die SF Lotte in der anstehenden Reli gegen das Konstrukt RB Leipzig. Wieder mal Stimmung machen gegen die Fans anderer Mannschaften und die in ein zwiespältiges Licht stellen. Das funktioniert bei euch vom Feinsten. Ich bin mir sicher, dass Tausende Fussballfans ins Zentralstadion strömen werden und dort die Sportfreunde Lotte anfeuern werden. Weil eure Art Verein keine Zukunft haben darf im deutschen Fussball (aushebeln der 50+1-Regel usw.). In einem sind wir uns allerdings einig! Der letzte Satz “möge die bessere Mannschaft aufsteigen” wird von mir nicht widersprochen. Den die bessere Mannschaft ist der SF LOTTE jetzt schon. Die haben sich durch Leistung den 1.Platz in der Regionalliga ehrlich erkämpft, müssen um Sponsoren kämpfen und mit den erwirtschaften Geld sehr genau haushalten. Das sind Begriffe, die RB Leipzig nicht kennt. Mit zig Millionen aus der Alpenrepublik um den Aufstieg spielen ist nicht ehrlich und schon garnicht BESSER. Von daher sei gesagt, dass alle ehrlichen Fussballfans hoffen, dass am ENDE auch wirklich DIESE bessere Mannschaft aufsteigt.

  34. Kein Marketingsklave sagt:

    RB Leipzig ist undemokratisch und totalitär! Sie werden ausschließlich vom Konzern red bull gesteuert und jegliche kritische Meinung wird durch aussperren und diffamieren unterdrückt! Das sieht man schon daran wie hier anhand von Einzelfällen, Fußballfans als Nazis diffamiert werden! Lasst euch keine Angst machen! Red Bull sind die wahren Nazis!!! Wir sind für Lotte lautstark und friedlich!!!

  35. Leipzig ist blau-gelb sagt:

    Liebe Sportfreunde Lotte-Fans. Ich gehe als Fussballfan mit mehreren Bekannten seit 40 Jahren zum 1.FC Lok Leipzig. Ich kann euch versichern, dass weder ich noch meine Bekannten und auch die große Mehrheit der Lokfans nichts, aber auch rein garnichts mit braunen Gedankengut was am Hut haben. Diese Unterstellungen der hiesigen Presse ziehlen nur auf eins ab, den FC Lok in eine braune Ecke zu schieben und das zweifelhafte Konstrukt RB Leipzig für das Leipziger Publikum hoffähig zu machen. Natürlich gibt es wie in jeden Verein mit einer solch großen Anhängerschaft sogenannte “Problemfans”, gegen diese “Fans” wird nach Kräften, sowohl vom Verein selbst als auch von der Mehrheit der Fans, alles getan, damit solche Krawallmacher aus der Fanszene des 1.FC Lok verschwinden. So wurden in den letzten 4 Jahren gegen solche Typen weit über 100 Stadionverbote ausgesprochen.

    Der Verein Lok Leipzig wurde 2008 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und vom DFB mit dem “Grünen Band” für vorbildliche Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Im Verein werden über 300 Kinder und Jugendliche aus über zehn verschiedenen Ländern ( !!! soviel zu rechtsradikal unterwandert) in elf Jugendmannschaften betreut. In der hiesigen Tagespresse wurde diese Auszeichnung mit einem Zweizeiler gehuldigt, weil es offenbar nicht in das Bild passte des propagandierten rechtsradikalen Vereins.

    Macht euch ein eigenes Bild vom Verein LOK Leipzig und glaubt nicht alles was es in einigen Presseberichten zu lesen gibt. Ich gehe davon aus, dass viele Leipziger und auch viele Fussballanhäger der näheren Fussballlandschaft (HFC,Dresden,Magdeburg, Erfurt usw.) im Stadion sein werden um euren Verein zu unterstützen! Die Mehrheit im Mitteldeutschen Raum möchte diesen RB Leipzig nicht.

    Zum Nachteil würde diese Art der Unterstützung für einen ehrlich arbeitenden und richtigen Fussballverein wie es der eure ist nicht sein.

    Viel Erfolg wünsch ich euch bei den bevorstehenden Relegationsspielen!

    Blau-Gelbe Grüße aus Leipzig

  36. gruenauerLE sagt:

    @ lotteraner
    “Liebe Lok-und HFC-”Fans”, bleibt zu Hause!”

    Wir sind in Leipzig zu Hause. Deshalb gehen auch einige von uns
    zum Spiel!

    Und wer unseren Verein in den braunen Sumpf schieben will
    tut uns unrecht. Wie jeder Fussballverein, besitzt auch unserer
    ein Publikum, dass einen Querschnitt unserer Gesellschaft
    darstellt. Mit allen schoenen und unschoenen Nebeneffikte.

  37. Ingo sagt:

    Ich denke mal ich spreche für die meißten unserer Fans, wenn ich festhalte:

    Wir sind zwar nicht unzählbar viele, aber dafür mit ganzem Herzblut bei unserem Verein. Aus diesem Grund verzichte ich auch gerne auf humanoide Almosen bzw. Leihfans. Wenn es stimmt, was man über Lokomotive Leipzig lesen kann, so habe ich grundlegende Bedenken, dass etwaige Randalierer das Image unserer Fanbase nachhaltig beschädigen könnten. Darauf hab ich ehrlich gesagt keine Lust. Wir SFLer sollten zusammen stehen, für unser Team und den Aufstieg. Dazu brauchen wir keine lebenden Fanspenden von anderen Vereinen. Danke NEIN!

  38. lotteraner sagt:

    Wir sollten unseren Verein unterstützen… Ich informierte mich gerade über die sog. LOK_Fans. Die scheinen wirklich dem rechten Milieu anzugehören. Das wollen wir nicht. Diese sog. Fans sollen ihren Verein unterstützen. NEIN ZU PYRO! NEIN ZU RECHTS!

    LIEBE LOK- UND HFC-”FANS”, BLEIBT ZU HAUSE!

    PS: Nein, ich bin kein RB-Funktionär, ich bin gegen RB!

  39. Vincent sagt:

    Pragmatisch und egoistisch gedacht sollte man sich von unserer Warte her freuen, wenn der Leipziger Plastikklub endlich aus unserer Liga verschwindet.
    Sieht man aber über den eigenen Tellerrand hinaus, so kann man sich nur wünschen, dass dieser widerliche und seelenlose Retortenverein so lange wie möglich am Aufstieg gehindert wird.
    Ganz Fußball-Deutschland drückt euch die Daumen und wir hier in Magdeburg werden das Selbe tun!
    Auf zum Sieg Sportfreunde!

    PS: Ihr habt doch noch unseren Aleks Kotuljac. Der weiß, wie man aufsteigt!

    Blau Weiße Grüße aus Magdeburg!

  40. testperson sagt:

    Sicher kann man seitens SF Lotte auf Unterstützung einschlägiger Leipziger Vereine hoffen und auch mit Zufluss rechnen. Dennoch sollte jedem das Millieu, welchem jene “Freunde des traditionellen Fussballs” angehören bewusst werden. Ich hoffe kein Verfechter des fairen Sportsgeistes dreht sich am Ende beschämt um, wenn hinter ihm radikale Hasstiraden gebrüllt werden, mit Sport und Fussball allgemein nichts zu tun haben. Ich würde mich jedenfalls nicht für Anhänger von braunem Gedankengut zum einmaligen “Freund” instrumentalisieren lassen. Aber jedem das seine.

  41. Kein Marketingsklave sagt:

    Die einzigen die hier Hass und Angst schüren wollen sind Funktionäre des Marketingprojekts rb! Wir Hallenser werden Lotte friedlich, positiv und lautstark unterstützen!!! Die rb verantwortlichen überlegen ja schon ob sie den Gästeblock in Leipzig geschlossen lassen um jegliche kritische Meinung auszusperren! Alle für Lotte am 29. Mai in Leipzig! Ganz Mitteldeutschland steht hinter LOTTE!!!

  42. Leipziger sagt:

    Alles Gute und viel Erfolg gegen dieses Brauseprodukt aus Österreich
    werden euch in Leipzig unterstützen …..

  43. Dagegen sagt:

    Ich fahre nach Leipzig, um meinen Verein zu unterstützen und anzufeuern und nicht irgendwelche Parolen gegen RB Leipzig zu äußern. Nicht für ungut gruenauerLE, aber auf Eure Unterstützung verzichte ich gerne. Es ist das wichtigste Spiel für Lotte – da heißt es, den Verein zu unterstützen und nicht irgendwelche sinnlosen Kommentare wie “Red-Bull-Schweine” zu rufen. Ich bin gegen die Sache “Alle gemeinsam gegen RB”, sodern für das Motto, “Auf gehts Lotte”!

    In unserem Fanblock sind keine Polemiker erwünscht!!! WIR MÖCHTEN EUCH NICHT!

  44. In Lotte sollte man sich mal die Mühe machen und die Kommentare auf der Mobilisierungsseite der “LOK-Anhänger” genauer anschauen. Da wird man feststellen, dass dies die gewalttätigen Katergoriefans sind, die zum Teil auch noch zur brauen Sud gehören. Es ist natürlich immer von “Vorteil”, wenn der Spielabbruch aus den Gästereihen kommt. Der Supporter von LOK und HFC haben ja schon Pyro etc eingeplant und er wird Lotte wohl eher schaden als nützen.

    Hier mal für alle Unbedarften ein Bericht über die Naziszene bei LOK Leipzig von einem staatlich geförderten Antirassismusprojekt:
    /sf-lotte-relegation-gegen-rb-leipzig

  45. gruenauerLE sagt:

    Hallo Sportfreunde. Es ist schon richtig, dass der geplante
    Besuch beim Relegation-Hinspiel eher auf der Antipathie zu den
    Seelenlosen vom Getraenkekonzern als auf Sympathie zu SL fusst.
    Es wird aber definitiv an die Unterstuetzung Euren Fans im Gaesteblock
    gedacht. Alles andere waere der Mannschaft gegenueber nicht fair.
    Der Ruf des FC Lok Leipzig und seiner Fans ist schlechter als er
    in Wirklichkeit ist. Das liegt an unserer RB freundlichen Presse und
    gewohnten Clische vom randalierenden, nazistisches Zonenbuerger.
    Vielleicht kann man sich schon vorm Spiel mit ein paar
    Bierchen verbruedern!

    lg aus Leipzig
    gruenauerLe

  46. der Nachbar aus Halle sagt:

    Es ist schon richtig, die Unterstützer im Spiel gegen RB Leipzig sind keine Lotte Fans. Hier geht es allein nur um die Sache. „Alle gemeinsam gegen RB“.
    Irgendwelche Kaoten sollte man ignorieren.

  47. mal kurz angemerkt sagt:

    Bevor ihr euch über die Facebookgruppe freut hättet ihr eventuell mal kurz recherchieren sollen, wessen Geistes Kind sich da ungefragt in euer Boot setzen will. Denn mit Support und Sympathie für Lotte hat deren Anliegen wenig zu tun. Das sind einfach nur RB-Hasser, die jede Gelegenheit nutzen um sich zu profilieren und wenn aus eurer Kurve was anderes kommen soll als “Tod und Hass dem RBL!”, “Scheiß Bullenschweine!”, “Verreckt ihr Brausepisser!”, “Wenn wir wollen schlagen wir euch tot!” und ähnlich kreative Ergüsse, dann solltet ihr eher auf deren “Hilfe” verzichten. Genauso verhält sich das, wenn ihr nicht gerade Fans einer unschönen 3. Halbzeit seid.
    Von daher habt ihr es (eventuell) noch in der Hand, ob es ein Fußballfest mit gutem Support von beiden Seiten für das eigene Team wird oder ob man aus eurem Block nur Hasstiraden hören wird, ob man hinterher in den Medien Berichte über das Spiel der Mannschaften SF Lotte und RB Leipzig sieht/hört oder ob ganz Deutschland den Kopf über die Vollidioten auf den Rängen schütteln wird und das Ergebnis zu einer Randnotiz wird.
    Den Leuten dort geht Lotte am Ende am Arsch vorbei, die wussten vorher sicher noch nicht ein mal dass es die Mannschaft gibt und die in West vorne mitspielt und die werden sich nach der Relegation wieder einen Dreck um den Verein scheren. Denen ist egal wer gegen RB spielt. Für die ist bei der Ansetzung nur der Teil “gegen RB” wichtig. Nur wird deren Verhalten bei dem Spiel auch auf euren Verein und eure Fanbasis zurück fallen. Seine “Feinde” kann man sich nicht immer aussuchen (da könnte man jetzt über die Sinnhaftigkeit der Regionalligareform diskutieren), seine “Freunde” allerdings schon…
    Von daher auf ein hoffentlich friedliches Spiel, guten Support von beiden Seiten und möge die bessere Mannschaft aufsteigen.

Kommentar schreiben