„Ebola“-Rufe in Erkenschwick

Hier die vier Schwicker die beim letzten Spiel Lotte gegen Erkenschwick alles gegeben haben.

Hier die vier Schwicker die beim letzten Spiel Lotte gegen Erkenschwick alles gegeben haben.

Die Oberligabegegnung zwischen der Spvgg Erkenschwick und dem TuS Ennepetal gab es aus dem Erkenschwick Block laute „Ebola Ebola“ Rufe gegen Renji.

Ob es ein weiteres Nachspiel geben wird, ist unklar, aber wahrscheinlich. Denn der TuS Ennepetal wirft dem Gastgeber beziehungsweise einigen Spvgg-Fans vor, sich übel benommen zu haben. Zum einen rassistisch. Denn „Ebola, Ebola“-Rufe hallten durch das Stimberg-Stadion, als Renji in der 89. Minute Charles Atsina für Robin Hoffmann eingewechselt hat. „Die Rufe habe ich mitbekommen“, sagt Renji. „So etwas gehört nicht in den Sport.“ Auf der Homepage des TuS Ennepetal lässt sich der Sportliche Leiter Thomas Riedel mit den Worten zitieren: „Das nehmen wir nicht hin, solch ein Mob gehört auch in der Oberliga aus dem Stadion verbannt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *