Christoph Metzelder neu im Münster-Aufsichtsrat

Christoph Metzelder CC BY-SA 3.0 9EkieraM1

Christoph Metzelder

Die komplette Vereinsspitze von Preußen Münster hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und tritt zurück. Der neuen Führung gehören unter anderem Christoph Metzelder und Walther Seinsch an.

Präsident Georg Krimphove und der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Bäumer traten gestern mit sofortiger Wirkung zurück. Der neue Präsident ist Christoph Strässer. Auch der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder übernimmt eine Funktion als Aufsichtsrat. Dies gab der der Verrein gestern auf seiner Internetseite bekannt.

„Nach den Entwicklungen der vergangenen Woche wollen wir den Weg zügig für einen personellen Neuanfang und den Fortgang des Vereins freimachen. Wir halten es für angebracht und vernünftig, die wichtige Entscheidung der Trainerfrage dem neuen Team zu überlassen.“

Metzelder, der im Jahr 1999 seine Profikarriere in Münster begann, wird Teil des Aufsichtsrats sein. Neben Strässer sitzt auch Walther Seinsch, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Bundesligisten FC Augsburg, im Vorstand. Metzelder spielte zwischen 1996 und 1999 für den Preußen-Nachwuchs, schaffte es anschließend in den Regionalliga-Kader. Danach ging seine Karriere beim BVB dem bekannten erfolgreichen Verlauf.

Die neue Führung begann auch gleich etwas grossspurig mit der Ankündigung: Ausgliederung der Profis sowie Stadionneubau für 40.000 Zuschauer. Vielleicht sollte man sich erstmal darum kümmern die Klasse zu halten.

Christoph Metzelder ist neben seinem neuen Job bei den Preußen noch zusätlich 1. Vorsitzenden des TuS Haltern, Geschäftsführer für die Sportmarketingagentur Jung von Matt/sports sowie sicherlich den meisten bekannt als Experte und Co-Kommentator für Sky tätig.  Also ein bekannter Name, sicherlich ein Türöffner in vielen Bereichen mit einem hohen (monatlichen) Preis. Wieviel Zeit Metzelder wirklich für sein neues zusätzliches Amt hat wird die Zukuft zeigen.

photo by:

Lotte Supporter

Seit 2004 aktiv in der Lotter Fanszenze.