Chemnitzer FC: 3.500 Euro Strafe für Pyrotechnik

Digital Camera Lotte Supporter | Fanportal der Sportfreunde Lotte

Für das Zünden beim Heimspiel gegen FSV Zwickau wurde der Chemnitzer FC gestern vom DFB mit einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 Euro belegt.

Die Chemnitzer hatten zu Beginn der Partie mehrere Rauchtöpfe, Böller und Blinker gezündet. Der Verein hat dem Urteil akzeptiert.

Fußball-Klubs können künftig Fans in Regress nehmen, wenn sie zum Beispiel durch das Zünden von Knallkörpern Strafen durch das Sportgericht des DFB verursachen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe stellte vor kurzem die Schadensersatzpflicht fest.

Somit drohen aktuellen Zündern neben den Stadionverboten nun auch empfindliche Geldstrafen.

Ob der Chemnitzer FC im aktuellen Fall die Verantwortlichen ermitteln und die Verursacher in Regress nehmen will ist nicht bekannt.

Lotte Supporter

Seit 2004 aktiv in der Lotter Fanszenze.